Gesundheit

Mentale Gesundheit fördern – 5 Tipps und Instahelp im Test [Werbung]

Mentale Gesundheit fördern - 5 Tipps und Instahelp im Test

Dieser Blogpost zum Thema mentale Gesundheit ist in Zusammenarbeit mit Instahelp entstanden. Im Rahmen der Zusammenarbeit durfte ich die psychologische Onlineberatung kostenlos testen.

Die Corona Pandemie hat die Welt in einen noch nie zuvor da gewesenen Ausnahmezustand versetzt. Auch, wenn inzwischen viele Vorschriften wieder gelockert wurden, stehen wir noch immer vor Herausforderungen. Diese können ganz verschiedene Lebensbereiche betreffen. Wie Du Deine mentale Gesundheit auch in diesen besonderen Zeiten fördern kannst, liest Du in diesem Blogpost.

 

Mentale Gesundheit

Die mentale Gesundheit ist ein Teil der allgemeinen Gesundheit. Mental gesund zu sein bedeutet nicht nur, dass keine psychischen Erkrankungen vorliegen, sondern auch, dass Wohlbefinden und Zufriedenheit herrscht.

Dass die Gesundheit das Wichtigste im Leben ist, haben inzwischen die meisten Menschen verstanden. Leider wird beim Thema Gesundheit oft die physische Gesundheit in den Fokus gestellt und nicht die psychische Gesundheit. Während es völlig selbstverständlich ist, bei einer (körperlichen) Erkrankung zum Arzt zu gehen, ist der Gang zum Psychologen nicht selbstverständlich.

 

5 Tipps zur Förderung deiner mentalen Gesundheit

 

 

5 Tipps zur Förderung Deiner mentalen Gesundheit

Nicht nur in Ausnahmesituationen ist die Förderung und der Erhalt der mentalen Gesundheit wichtig, sondern IMMER! Jedoch wird gerade in Ausnahmesituationen die Gesundheit hinten angestellt – obwohl insbesondere die mentale Gesundheit uns in diesen Zeiten eine Stütze ist.

 

1. Pausen machen

Sei es im Homeoffice oder im Familienalltag – wie oft machst Du Pausen? Es ist sehr wichtig, dass Du zwischendurch regelmäßig eine Pause machst. Nutze sie, um zur Ruhe zu kommen und Dir einen Moment für Dich zu nehmen. Gehe ruhigen Tätigkeiten nach, wie z. B. einem Spaziergang an der frischen Luft, einem Bad oder einer Entspannungsübung. Diese Pausen sollten Dich dabei unterstützen, wieder neue Kraft für Deine alltäglichen Aufgaben zu tanken.

 

2. Selbstfürsorge üben

Übe Dich in Selbstfürsorge und erkenne, was Dir guttut. Sei achtsam mit Dir und lenke den Fokus im Laufe des Tages immer wieder auf Dich. Frage Dich dabei regelmäßig „Wie geht es mir gerade?“ und „Was brauche ich gerade?“. Wenn Dir das am Anfang schwer fällt, dann erinnere Dich an diese Fragen, indem Du am Schreibtisch oder im Haus bzw. Deiner Wohnung Klebezettel verteilst, auf welchen eine der Fragen steht. Alternativ kannst Du auch mehrmals am Tag eine Erinnerung in Deinem Smartphone einstellen. Auf diese Weise lernst Du Deine Bedürfnisse wieder besser kennen, die gerne im Alltag unterdrückt oder vergessen werden – und lernst für Dich selbst zu sorgen.

 

3. Gefühle wahrnehmen und zulassen 

Gefühle kommen und gehen – egal, ob sie negativ oder positiv sind. Es ist wichtig, dass Du diesen Grundsatz verstehst. So fällt es Dir ggf. leichter, Gefühle zuzulassen, denn sie vergehen wieder. Wir erleben sehr viele Gefühle und manche erleben sie sehr intensiv, allerdings ist das völlig in Ordnung. Wichtig ist, dass Du Deine aufkommenden Gefühle nicht beiseite schiebst und verdrängst – wie es häufig bei negativen Gefühlen der Fall ist. Lerne sie wahrzunehmen und zuzulassen. Du darfst sie fühlen – auch die negativen. Aber Du kannst sie auch wieder loslassen – manchmal ist das eine Lernprozess. Eine gute Unterstützung ist hier die Meditation. Sie hilft Dir dabei, Gedanken und Gefühle zu beobachten und ihnen keine Bewertung zu schenken. Sie dürfen kommen und gehen.

 

4. Dankbarkeitspraxis

Die Dankbarkeitspraxis ist ein einfaches Konzept, das aber sehr effektiv ist. Den Fokus auf Dinge zu lenken, für die Du dankbar bist, lenkt gleichzeitig den Fokus auf das Positive in Deinem Leben. Du kannst Dir beispielsweise jeden Abend drei Dinge überlegen, für die Du an diesem Tag dankbar warst. Diese sollten jeden Tag drei andere Dinge sein. Alternativ kannst Du auch morgens drei Dinge aufschreiben. Mit der Zeit wirst Du bemerken, dass Du immer mehr positive Dinge in Deinem Leben wahrnimmst, weil sich Dein Fokus verändert.

 

5. Tiefgründige Beziehungen

Achte innerhalb Deiner Beziehungen darauf, dass Du Beziehungen führst, die Dir guttun. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um die Partnerschaft, Freundschaften oder die Familie handelt. Du solltest Dich in jeder Beziehung wohl, verstanden, respektiert und geliebt fühlen. Versuche die Beziehungen zu verstärken und weiter auszubauen, die Dir diese Gefühle geben. Menschen, die Dir diese Gefühle nicht geben oder die Dir nicht guttun, solltest Du lernen loszulassen.

 

Im Laufe des Lebens können immer wieder Phasen auftreten, die die mentale Gesundheit beeinträchtigen. Nicht immer sind diese Situationen alleine leicht zu bewältigen. Solltest Du an einer Stelle nicht mehr weiterkommen, dann hast Du immer die Möglichkeit, Dir professionelle Hilfe in Form einer psychologischen Beratung zu holen. Oft hilft es, mit einer außenstehenden Person über die Gefühle bzw. die Situation zu sprechen. Zudem haben Psychologinnen und Psychologen Methoden, wie sie Dich in Krisensituationen optimal unterstützen können.

 

Psychologische Online-Beratung - Instahelp im Test

 

 

Instahelp im Test – meine Erfahrungen mit der psychologischen Online-Beratung

Die Plattform Instahelp bietet psychologische Beratung online – anonym und flexibel. Ich habe die Online-Beratung getestet und finde es eine tolle Alternative zur Beratung vor Ort. Du hast die Wahl zwischen vielen Psychologinnen und Psychologen, die auf verschiedene Beratungsbereiche spezialisiert sind. Auf diese Weise findest Du auf jeden Fall eine/n Psychologin/ Psychologen, der zu Dir und Deinem Anliegen passt.

 

Die Auswahl des Psychologen/ der Psychologin

Mithilfe des Welcome Assistant habe ich schnell und unkompliziert meine Psychologin gefunden. Der Welcome Assistant ist ein kostenloser Chatbot, der mir verschiedene Fragen gestellt hat. Diese Fragen beinhalteten z. B. welche Beratungsanliegen ich habe, ob ich die Beratung lieber bei einer Psychologin oder einem Psychologen machen möchte oder welche Uhrzeiten mir passen.

 

Erstberatung und individuelle Beratung

Wenn Du Deine Wahl getroffen hast, meldet sich Dein/e Psychologin/ Psychologe innerhalb von 24 Stunden bei Dir und Ihr könnt einen Termin zur Erstberatung vereinbaren. Ich habe direkt am selben Abend noch eine Nachricht bekommen und zwei Tage später hatte ich meine erste Online-Beratung. Ich durfte mich entscheiden, ob ich lieber chatten, telefonieren oder mit Video telefonieren möchte. Bei mir hat es direkt gepasst und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Nach dem ersten Beratungstermin, haben wir uns wöchentlich weiter verabredet. Die Beratungslänge und -frequenz kannst Du selbst (am besten in Absprache) entscheiden. Die Kosten für die Online-Beratung variieren je nach Beratungsmodell und werden auch teilweise von Unternehmen bzw. Versicherungen übernommen.

 

Instahelp im Test - Grafik

Die Beratung bei Instahelp kannst Du direkt über die Website starten: https://instahelp.me

 

Mein persönlicher Erfahrungsbericht zu Instahelp

Meiner Meinung nach ist die Online-Beratung per Videotelefonie eine sehr gute Alternative zur Beratung vor Ort, da sie örtlich flexibel ist. Ich wohne in einer sehr ländlichen Region und daher gestaltet sich für mich die Suche nach einer geeigneten Beratung, die gleichzeitig nicht mit langen Fahrtzeiten verbunden ist, schwierig. Eine Beratung vor Ort ist meist mit sehr langen Wartezeiten verbunden und Instahelp bietet dagegen eine schnelle Lösung. Wenn Du Hilfe brauchst und möchtest, sollte diese schnell erfolgen und Du solltest nicht erst monatelang auf einer Warteliste stehen. Zudem kannst Du Instahelp anonym und auch im Chatformat nutzen, wenn Du das möchtest.

 

Ich wünsche mir sehr, dass die mentale Gesundheit noch mehr in den Fokus der Gesellschaft rückt und, dass es kein Tabu mehr ist, zum Psychologen zu gehen. Außerdem hoffe ich, dass ich Dir mit diesem Blogpost ein paar Tipps mitgeben konnte, wie Du Deine mentale Gesundheit stärken kannst.   

 

Die Bilder wurden mir von Instahelp zur Verfügung gestellt.