Fitness

Wie DU dauerhaft fit bleibst! [Blogparade]

Pat von 4yourfitness.com hat zur Blogparade aufgerufen. Um was geht’s? Naturlich um Sport! Genauer gesagt geht es unter anderem um das Thema, wie man dauerhaft fit bleibt.

Passend zum neuen Jahr und den guten Vorsätzen möchte ich Dir in diesem Blogpost meine Tipps verraten, um dauerhaft fit zu bleiben und die Motivation beim Sport nicht zu verlieren.

 

 

 

7 Tipps wie Du dauerhaft fit und motiviert bleibst

 

1. Alles was Spaß macht!

Die beste Motivation ist – wie in allen Lebensbereichen – auch beim Sport der Spaß! Dinge, die Dir Spaß machen passieren ohne Zwang und aus Lust daran. Deshalb: suche Dir eine Sportart oder Übungen aus, die Dir Spaß machen und die Du gerne machst – es wird Dir so viel leichter fallen, Dich zu motivieren und dauerhaft dranzubleiben.

 

2. Keine Zeit? Integriere Fitness in Deinen Alltag!

Schon die Treppe statt den Fahrstuhl zu nutzen, fördert Deine Fitness! Weitere Tipps: kurze Strecken laufen statt sie zu fahren, in langen sitzenden Phasen immer wieder Bewegungspausen einbauen, in der Mittagspause eine Runde Spazieren gehen, usw. – werde kreativ und fordere Dich!

 

3. Hab‘ Dein Ziel vor Augen!

Warum hast Du begonnen? Wo willst Du hin?

Zwei Fragen, die wichtig für Dein Training sind. Mache Dir klar, warum Du irgendwann mal die Entscheidung getroffen hast, anzufangen. Und: mache Dir klar, wo Du hin willst – setze Dir ein realistisches Ziel. Auf dem Weg zur Erreichung dieses Ziels, solltest Du Dir ebenfalls immer vor Augen führen, was Du bereits geschafft hast.

Dabei hilft es nicht nur, darüber nachzudenken, sondern es Dir wirklich vor Augen zu führen. Schreibe Dir auf, warum Du begonnen hast und wo Dein Ziel ist. Diese Notiz kannst Du wohin kleben, wo Du sie immer siehst. Außerdem kann Dir ein Trainingstagebuch, in dem Du Deinen Weg dokumentierst helfen – das kann handschriftlich in einem Notizbuch passieren oder digital im Smartphone. Vielleicht hilft Dir auch ein Vorher-/ Nachherbild zur Dokumentation.

 

4. Setze Dir feste Termine!

Trage Sport als festen Termin im Kalender ein und nehme diesen Termin genauso wichtig, wie alle Deine anderen Termine: halte ihn ein! Vielen Menschen helfen auch Termine, die „von außen“ fest gesetzt sind, wie z. B. feste Kurszeiten im Studio oder feste Laufzeiten von Laufgruppen.

 

5. Suche Dir (einen) Trainingspartner!

Zu zweit oder in der Gruppe macht es immer mehr Spaß – und hier sind wir wieder bei Punkt 1.

Suche Dir einen oder mehrere Trainingspartner, mit denen Du Dich zum Sport verabredest. Vielleicht kennst Du sogar jemanden, der schon länger regelmäßig Sport macht. So musst Du Dich nicht immer selbst motivieren, sondern hast noch jemanden an Deiner Seite, der Dich motiviert. Das muss nicht unbedingt im Fitnessstudio sein. Schau Dich doch einmal an Deinem Wohnort um, vielleicht gibt es eine Laufgruppe, einen Verein oder andere Gruppenangebote, wie z. B. Yogakurse.

 

6. Achte auf Deine Ernährung!

Bewegung und Sport ist die eine Seite – um fit und gesund zu sein, gehört allerdings die Ernährung ebenso dazu. Deshalb versuche Dich gesund zu ernähren. Mir persönlich fällt es oft schwer, im Alltag nicht einfach zum Bäcker zu gehen und mir ein belegtes Brötchen zu kaufen oder irgendwo ein warmes Mittagesssen „to go“ mitzunehmen, deshalb bereite ich gerne mein Essen vor. Ich richte mir gerne Wraps oder koche einfach etwas mehr und fülle mir den Rest in eine Dose zum Mitnehmen.

 

7. Sehe Dir motivierende Videos an oder verfolge motivierte Menschen!

Bei YouTube gibt es unfassbar viele Videos zur (Sport-)Motivation und es funktioniert super, sich durch diese motivieren zu lassen. Außerdem gibt es auch auf anderen Social Media Plattformen tolle Motivations-Accounts – z. B. auf Instagram @flooorrriii oder @jan_koerbeeeer.

 

 

 

Ein paar Worte zum Schluss & meine persönlichen Gedanken zum Thema…

Deine Gesundheit dankt es Dir, denn es tut ihr gut, regelmäßig Sport zu machen und ein aktives Leben zu führen!

Ich bin ein Mensch, der sehr schnell zu begeistern ist. Ich probiere alle möglichen Dinge aus, die ich sehe und toll finde. Daher bringe ich in mein Training öfters Abwechslung hinein, aber ich gehe auch immer wieder gerne „back to the roots“ und trainiere gerne an Geräten, an denen ich schon lange trainiere – da sieht man den Erfolg immer so schön!

Wie die meisten wissen, habe ich lange Zeit kaum Sport gemacht und bin „nur“ geritten. Inzwischen sind Krafttraining und Yoga feste Bestandteile meines Lebens und nicht mehr wegzudenken. Natürlich ist es als Trainer wichtig, kontinuierlich fit zu sein und neben Kursen noch an die eigene Fitness zu denken!
Wie ich das schaffe, hast Du oben durch meine Tipps erfahren.

Trotz allem bin selbst ich nicht jeden Tag motiviert. Allerdings versuche ich immer dauerhaft dranzubleiben – es gibt jedoch für mich Sportarten, wie z. B. Ausdauersport, für die ich schwer Motivation finde. Dennoch fahre ich beispielsweise regelmäßig Fahrrad, weil ich weiß, dass Ausdauersport gegen Migräne hilft und die Motivation dahinter ist einfach, dass es mir bzw. meiner Gesundheit gut tut!

Dauerhaft fit zu sein, ist nicht nur gut für die Gesundheit. Es macht Spaß, man sieht Erfolge, es fördert die Disziplin in allen Lebensbereichen und bringt einem neue Menschen ins Leben, die man ohne den Sport vielleicht gar nicht kennengelernt hätte.

 

Hast Du noch weitere Tipps, wie man dauerhaft fit bleiben kann? Teile sie gerne mit uns in den Kommentaren!

 

 



Alle Angaben ohne Gewähr.

Alle Bilder gehören mir und dürfen nicht ohne meine schriftliche Einverständnis kopiert, verbreitet oder bearbeitet werden.

8 thoughts on “Wie DU dauerhaft fit bleibst! [Blogparade]

  1. Hey Sabrina!
    Danke für deinen persönlichen Post gespickt mit guten Tipps. Freut mich, dass du bei meiner Blogparade dabei bist. 🙂
    Viele Grüße
    Pat

  2. Toller Post und viele richtig gute Tipps! Ich finde auch Abwechslung und Motivation sind einfach das Wichtigste. Wobei auch die Ernährung echt wichtig Ist, denn esse ich schlecht liegt meine Motivation für Sport irgendwo vergraben im Keller

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Liebe Jenny,

      vielen Dank für Dein Lob – ich freue mich, dass Dir mein Post gefällt!
      Es stimmt, um dauerhaft fit zu bleiben, ist die Ernährung definitiv nicht zu unterschätzen.

      Liebe Grüße
      Sabrina

  3. Ich laufe 2-3x die Woche draussen. Und wenn es mal ganz mies und ungemütlich wird, dann gehe ich in den Keller an die Maschinen. Aber bevorzugt laufe ich den Winter durch. Als Bürohengst brauche ich einfach die Bewegung an der frischen Luft.

    1. Hallo Almas,

      Sport an der frischen Luft ist auch super, gerade wenn man den ganzen Tag im Büro verbringt!
      Viel Erfolg und Spaß dabei weiterhin 🙂

      Grüße
      Sabrina

Comments are closed.