Reisen

Eine Woche Ägypten – eine Woche im Club Magic Life Kalawy

Der Flug mit FlyEgypt

Um 8:45 Uhr sollten wir vom Flughafen in Baden-Baden starten. Mit einer Verspätung von 20 Minuten ging es dann tatsächlich los und nach 4 Stunden landeten wir in Hurghada. Unser Rückflug startete dagegen 20 Minuten zu früh und wir kamen nach 4 1/2 Stunden Flugzeit in Baden-Baden an.
Das Personal von FlyEgypt war freundlich und sprach teilweise Deutsch. Essen und Trinken konnte käuflich erworben werden, umsonst gab es nur stilles Wasser – es empfiehlt sich also etwas zu Essen einzupacken. Das Flugzeug war in einem mittelmäßigen Zustand und Beinfreiheit war definitiv ein Fremdwort. Für die Länge der Flüge war der Komfort schon eher grenzwertig, aber wir haben den Boden zwei Mal sicher erreicht. 
 

 

 

TUI Magic Life Kalawy

Ich war schon in vielen Hotels und einigen Magic Life Clubs, aber dieser ist mit Abstand der beste Club und eines der schönsten Hotels, in denen ich je war! Die Anlage liegt mitten in der Wüste und die Transferzeit dort hin beträgt ca. 90 Minuten. Sie ist 117.000 m² groß und die 537 Zimmer sind auf der gesamten Anlage in Zimmerblocks verteilt [1]. Es ist ein wahnsinnig schöner Club und es bleibt kein Wunsch offen.
Unser Zimmer war sehr groß und wir schauten direkt auf das Meer. Das Bad war super schön, das Bett bequem, der Fernseher empfing deutsche Sender und im Kühlschrank befanden sich Wasser-, Sprite- und Cola-Flaschen, die bei Bedarf jeden Tag kostenfrei nachgefüllt wurden. 
 
Unser Zimmer und der Ausblick

 

Essen und Trinken 
Essen kann man im Club eigentlich rund um die Uhr. Zwischen Frühstück, Mittagessen und Abendessen, gibt es Snacks an verschiedenen Bars. Mittagessen kann man wahlweise im Hauptrestaurant oder am Strand. Es gibt vier verschiedene Spezialitätenrestaurants, in welchen einem ein 5-Gänge-Menü serviert wird. Je ein Besuch pro Restaurant ist im All-inclusive-Abgebot enthalten und es lohnt sich! Es ist einfach nochmal etwas anderes, als jeden Abend Buffet zu essen.
Getränke bekommt man ebenfalls rund um die Uhr an diversen Bars im Club verteilt. Außerdem wird man überall bedient, selbst am Strand und Pool.
 
 
5-Gänge-Menü im Spezialitätenrestaurant „Mai Thai“ 
 
 

Pool, Strand und Riff

Es gibt in der Anlage fünf Pools. Zwei Activity Pools, an welchen verschiedene Aktivitäten wie Aqua Cycling und Wasserball stattfinden. Einen Rutschenpool mit drei Wasserrutschen, einen Kinderpool und einen Pool zum Entspannen.
Der Strand ist sehr weitläufig und liegt an einer Lagune, die durch ein Riff vom offenen Meer getrennt ist. Daher gibt es kaum Wellen und das Wasser ist schön klar. Schon hier sieht man ganz ohne Taucherbrille verschiedene Fische.
Ein Steg führt direkt zum Riff und dort kann man Tauchen und Schnorcheln. Die Unterwasserlandschaft ist atemberaubend schön und man sieht beim Schnorcheln so viele tolle Fische, Pflanzen und Schildkröten in allen Größen, Farben und Formen.
Ich war leider nur an zwei Tagen Schnorcheln, da es an den anderen Tage ziemlich windig war und bei roter Flagge wollte ich nicht ins Meer.
 
 

Sport

Im Angebot gibt es 25 verschiedene Sportkurse von Aerobic und Indoor Cycling über Trampoline Jumping und Kangoo Jumps bis hin zu Yoga und Pilates – hier findet jeder einen Kurs! 
Das Kursangebot konnte ich leider auch nicht wirklich nutzen, da ich zu Beginn des Urlaubs ziemlich erkältet war. Am letzten Tag besuchte ich eine Yoga-Stunde und diese war mehr gewollt als gekonnt – alle Power-Kurse, die ich jedoch mitbekommen hatte, sahen ziemlich gut aus.
Zusätzlich gibt es Angebote wie Volleyball und Shuffleboard vom Entertainment-Team.
Das Fitnessstudio ist ein, mit Strohdach überdachtes, Outdoor-Gym und für ein Hotelfitnessstudio super gut mit relativ neuen Geräten ausgestattet. Dort habe ich es immerhin an drei Tagen hingeschafft und ich könnte mich an das Training unter freiem Himmel wirklich gewöhnen. Der Cardio-Bereich ist in einem klimatisierten Raum nebenan.
An der Wassersportstation kann man Surfbretter, Kanus und Stand-Up Paddlboards leihen. Stand-Up Paddling war auf der Lagune echt toll und hat mir auch nach dem dritten Mal noch sehr viel Spaß gemacht. 
Zusätzliche, kostenpflichtige Angebote sind Reiten und Quad fahren. Ebenso kann man Tauchkursen buchen und Schnorchelausrüstung leihen.
 
 
 

Animation und Abendprogramm 

Die Animation bekommt man nur mit, wenn man will. Also, wenn man entweder zum Programm geht oder sich am Activity-Pool aufhält. 
Das Abendprogramm startet fast jeden Abend um 21:30 Uhr mit einer Show und geht um 22:30 Uhr mit verschiedenen Möglichkeiten weiter: jeden Tag kommt ein anderer Film im Open-Air Kino am Strand, dazu findet meistens parallel eine sportliche Aktivität wie Nacht-Volleyball/ -Fußball/ -Bogenschießen statt und als dritte Möglichkeit gibt es Live-Musik auf der Lobbyterrasse.
Zu den Shows kann ich nur sagen: Hut ab! Klar, Magic Life stellt eigene Tänzer ein, aber dafür sind die Shows qualitativ sehr gut. Allerdings sind es fast nur Tanzshows mit Akrobatik- und Gesangseinlage einzelner Animateure.
 
 

„Wie kannst Du nach Ägypten fliegen?“

Länder wie Ägypten leben vom Tourismus und warum sollte ich diesen dort nicht unterstützen?
Man ist heutzutage nirgendwo sicher. Weder auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, noch am Strand von Tunesien. Ich war an beiden Orten schon und ich würde immer wieder hingehen.
 

Fazit

Eine Woche ist auf jeden Fall zu kurz, wenn man bedenkt, dass alleine fast zwei Tage für die An- und Abreise draufgehen und 90 % aller Ägypten-Urlauber bis zu drei Tagen mit Magen-Darm-Problemen flachliegen. [2] 
Möchte man tolle Shows, ein Korallenriff direkt vor der Haustür, ein riesiges Sportprogramm, ein Fitnessstudio, das nicht nur aus einer Hantelbank besteht und leckeres Essen bei warmen Temperaturen an fast 365 Tagen im Jahr, dann ist man im Magic Life Kalawy richtig. 
 


 
Alle Angaben ohne Gewähr.
Alle Bilder gehören mir und dürfen nicht ohne meine schriftliche Einverständnis kopiert, verbreitet oder bearbeitet werden. 
 
Literatur:
[1] TUI Magic Life (2017): Club Details. Verfügbar unter: https://www.magiclife.com/de/de/cluburlaub/aegypten/kalawy/club-details/?1=&gclid=EAIaIQobChMIre_t7Jff1gIVQ7XtCh3S3QCIEAAYASAAEgI78vD_BwE [gesehen am: 05.10.2017]
[2] Dr. Melzer, M. (2017): Reisedurchfall: Was tun? Verfügbar unter: https://www.apotheken-umschau.de/Durchfall/Reisedurchfall-Was-tun-349025.html [gesehen am: 02.10.2017]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.