Entspannung, Gesundheit

Entspannungsmethoden im Überblick

Wie bei so vielem, macht’s auf hier die richtige Methode!

Nicht jeder reagiert gleich auf eine Entspannungsmethode. Manche können vielleicht sehr gut bei Yoga abschalten, können aber mit Phantasiereisen überhaupt nichts anfangen. Es müssen verschiedene Entspannungsmethoden ausprobiert werden, bis man die Methode findet, die für einen persönlich das Beste ist!
Daher gibt es Entspannungskurse, in denen verschiedene Methoden gelehrt werden – sogenannte Mischprogramme. Hier werden verschiedene Methoden zur Entspannung geübt und ausprobiert. Hat man dann die Methode gefunden, die einem am Besten hilft zu entspannen, kann man einen reinen Kurs dieser Methode besuchen.

 

 

In diesem Blogpost möchte ich Dir einige ausgewählte Entspannungsverfahren vorstellen:

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine mentale Übung, bei der die Entspannung auf psychischem Wege erreicht wird, nämlich durch inneres Sprechen von Formeln, wie beispielsweise „Mein Arm ist ganz schwer“ und deren Vorstellung.

 

Phantasiereise

Es wird eine Geschichte vorgelesen, die zum Entspannungszustand führen soll. Oft handeln diese von ruhigen Orten, wie dem Meer oder Wald. Über ihren Erzählrhythmus vermitteln sie Ruhe und regen zum Träumen an.
Es handelt sich um keine eigenständige Entspannungsmethode, aber sie ist mit anderen Methoden oder auch mit anderen Kursen kombinierbar. Ich baue ab und zu in meinen Kursen am Ende (ca. 10 min) eine Phantasiereise ein.

 

Progressive (Muskel-)Relaxation

Bei dieser Methode wird durch An- und Entspannung der einzelnen Muskel(gruppen) die Entspannung erreicht, z.B. indem man die Schultern in Richtung Ohren zieht und diese dann langsam wieder sinken bzw. – je nach Methode – auch fallen lässt (in den entspannten Zustand zurück). Der Entspannungszustand wird nachgefühlt und sich so von Sitzung zu Sitzung immer mehr eingeprägt.

 

Die richtige Entspannungsmethode finden - Methoden im Überblick

 

 

Qi Gong

Qi Gong zeichnet sich durch sanfte Bewegungs- und Atemübungen aus. Oft wird die Vorstellungskraft mit angesprochen und die Aufmerksamkeit auf verschiedene Bereiche im Körper gelenkt.

 

Yoga

Durch Körperstellungen wird die Dehnung und Kräftigung bestimmter Bereiche im Körper erreicht. Der Atemvorgang ist im Yoga eng an die Bewegungsausführung gebunden. Dieser wird mit zunehmenden Üben immer fließender.

 

 

Dies ist eine kleine Auswahl an Entspannungsmethoden – es gibt noch viele mehr!
Ich persönlich mache alle dieser hier aufgelisteten Methoden gerne und kann bei manchen mehr, bei manchen weniger entspannen. In meinen Kursen versuche ich verschiedene Verfahren einzubauen, da nicht jeder gleich auf die Verfahren reagiert. Man kann aber z. B. auch Yoga total mögen, obwohl man dabei nicht entspannen kann – dafür entspannt man dann bei einer anderen Methode!

 

Finde Deine Methode für Dich!

Am besten findest Du die richtige Entspannungsmethode für Dich indem Du die verschiedenen Methoden ausprobierst – mehr als ein oder zwei Mal. Bereits am Anfang dieses Artikels habe ich erwähnt, dass es Mischprogramme gibt. Sie eignen sich besonders gut, damit Du die richtige Methode für Dich findest. Allerdings kannst Du auch für Dich verschiedene Methoden ausprobieren. In meinem Podcast Alltagspause stelle ich Dir verschiedene Entspannungsmethoden vor und leite sie an – auf diese Weise kannst Du die Methoden ausprobieren und kennenlernen. Wenn Du Yoga oder Qi Gong lernen möchtest, dann empfehle ich Dir, in eine Stunde zu gehen, damit Du optimal unterstützt wirst.

 

Wenn Du das richtige Entspannungsverfahren für Dich gefunden hast, kannst Du dieses auch in Stresssituationen im Alltag richtig einsetzen. Wenn Du geübt bist, reicht oft schon eine Übung oder der Gedanke an einen entspannten Zustand und Du fühlst Dich besser sowie entspannter! 

 

Dieser Blogpost ist auch als Podcastfolge verfügbar:

 


Alle Angaben ohne Gewähr. 

Ich übernehme keinerlei Haftung für Verletzungen vor, während oder nach Übungen oder Übungsvariationen.